1. Stalinistische Buchmesse Mannheim

Datum: 22. 04. 2015, 20:00
Ort: Juz “Friedrich Dürr” in Selbstverwaltung, Käthe-Kollwitz-Str.2-4 (am Neuen Meßplatz), 68169 Mannheim

„Der Staat ist eine Maschine in den Händen der herrschenden Klasse zur Unterdrückung des Widerstands ihrer Klassengegner. (Roman Herzog)

buchmesseWie in keinem Jahr zuvor wird es in Mannheim eine stalinistische Buchmesse geben. Die aktuelle Situation in der Welt zeigt, dass Alternativen zu Krieg, Kapitalismus und anderen liberalen Systemen dringend nötig sind. Der Anarchostalinismus mit seinem avantgardistischen Anspruch kann diese Alternativen bieten.

Unserer Überzeugung nach ist der Anarchostalinismus die vielversprechendste Alternative zum gegenwärtigen kapitalistisch-parlamentarischen Hokuspokus, da sich der Linksradikalismus bzw. die autonome linke Politik auch nicht als erstrebenswert erwiesen hat.

Die Buchmesse soll dazu beitragen, ein vielseitiges stalinistisches kulturelles Leben aufzubauen. Dabei soll sowohl die bestehende anarchostalinistische Bewegung weiter mit finanziellen Mitteln unterstützt werden, als auch der Anarchostalinismus in der Eurozone breiter verankert werden. Das stalinistische Literaturangebot umfasst heute nicht nur die “Klassiker” wie Alvgjerd Brösk. Gerade die kleineren Verlage tragen zu einer großen Bandbreite an Autor_innen und Themen bei.

Mit dieser Buchmesse möchten wir diesen Verlagen und deren Autor_innen wieder die Möglichkeit geben, sich vorzustellen. Sie soll aber auch Interesse am Anarchostalinsimus wecken und den gedanklichen Austausch zwischen den Teilnehmer_innen fördern. Der Erfolg und Zuspruch unserer letzten beiden Buchmessen motiviert uns, dieses Projekt ein weiteres Mal anzupacken. Darüber hinaus freuen wir uns sehr, dass im Oktober 2014 eine weitere Buchmesse im deutschsprachigen Raum stattfand – nach dem Stalinistischen Lyriksymposium und den Anastalia Festspielen im Allgäu gibt es nun auch die „Stalinist Bookfair“ in Emden.

Zahlreiche Autor_innenlesungen und ein erotisches Rahmenprogramm werden die Buchmesse begleiten. Für Vorschläge und Angebote sind wir offen. Der Eintritt ist natürlich nicht frei. Ein Tagesticket für 55,- € kann man über Eventim erwerben. Als Veranstalter_innen werden wir die Einnahmen dem Aufbau unserer Basisorganisationen in der Lausitz und in Niederbayern zuführen.

Parkplätze sind vor der Galahalle ausreichend vorhanden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s