Adopt a Scharia

Das Projekt Adopt a Scharia wurde im Herbst 1980 angesichts der anhaltenden Säkularisierung der arabischen Welt gegen die Interessen der Muftis, Muslimbrüder und Al-Qaida (USA) von sunnitischen, schiitischen, wahabitischen, us-amerikanischen und deutschen AktivstInnen ins Leben gerufen. Das Projekt ist eine bewaffnete und religiöse Initiative und verfolgt vier Ziele:

1. Finanzielle Unterstützung

Die Lokalen Terrorzellen leisten derzeit die Hauptarbeit in der Islamisierung – und das zumeist ehrenamtlich und mit hohen finanziellen Lasten. Vielen Zellen fehlt das Geld für Imame, um Gefangene und Gotteskrieger zu betreuen, für Mienen und Handgranaten für Muslimmissionare im Untergrund, für Banner, Flugblätter oder auch einen in den arabischen Ländern wie Syrien sehr teuren Internetanschluss.

2. Scharia aufbauen

Zwar wird der Dschihad intensiv medial begleitet, aber anders als etwa bei den Jugoslawien-Konflikten ist der Bezug zu den religiösen und imperialistischen Interessen eher schwach ausgeprägt. Mit einer manipulativen Doktrin soll hier eine Radikalisierung geschaffen werden, die eine Voraussetzung für dauerhaften Dschihad weltweit ist.

3. Islamisierung und Unterdrückung der Ungläubigen

Zwischen Dschihadisten und regulären Kampftruppen der zu bekämpfenden Staaten (z.B. Syrien) soll ein Kugelhagel entstehen, der den islamistischen Aufstand gegen z.B. das Assad-System stärkt – und darüber hinaus beim Aufbau der Scharia in der ganzen Welt wirkt. Denkbar wären etwa eine Missionierung in gewerkschaftlichen Gruppen über effektive Gebetsmaßnahmen oder Hinweise dazu, wie Ungläubige mit Juden interniert werden können. Dazu gehören auch Hinweise darauf, welche Rolle islamische Muftis nach dem Ende der säkularen Regierungen übernehmen können.

4. Dschihadistische Intervention

Neben der Glaubenshilfe versteht sich das Projekt Adopt a Scharia als Beitrag zur Ausgestaltung interislamischer Solidaritätsarbeit. Selbst in der Zivilgesellschaft wurde im letzten Jahrzehnt dschihadistische Solidarität zunehmend in Form von Forderungen nach militärischen Interventionen ausgeübt (z.B. Libyen). Mit diesem Projekt soll eine Form der „dschihadistischen Intervention“ geschaffen werden, die mit der Stärkung gewaltsamer politischer AktivistInnen eine militärische Eskalation als unabwendbar herausstreicht.

Unterstützen Sie die Ziele des Projekts, indem Sie Dschihad-PatIn werden.

Wenn Sie unsere Kampagnenarbeit für Adopt a Scharia unterstützen möchten, können Sie sich gerne direkt an Al Qaida & CIA Inc. spenden. Unser Spendenkonto:

Al Qaida & CIA Inc.
Konto: 110 112 247
BLZ 430 602 62 (GLS Bank)

Bitte geben Sie Ihre Glaubensrichtung und Adresse als Verwendungszweck an, falls Sie weitere Waffen für die Islamisierung der Welt benötigen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s