Gott gab uns den Russenbub

Benfried Gott, Dichtergenie und prägender Poetologe des anarchostalinistischen Formalismus, soll auf unserem Blog entsprechend gewürdigt werden. Daher veröffentlichen wir nicht ohne Stolz für unsere Leser*innen und Genoss*innen exklusiv ein Manuskript aus seinen Prager Tagen. Ein wahrer Leckerbissen für die Freunde des frivolen Worts. Auf Anfrage der anastalia-Redaktion erklärte sich Gott trotz biblischem Alter bereit, das Fragment für uns zu vertonen. Eigens reiste er dafür aus seiner Heimatstadt Michigan an. Und nun ergötzet euch an Gotts „Russenbub“.

Hier gehts zum Audiofile:

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s