Dem Anarcho-Maoismus entschieden entgegen treten

Die SektiererInnen der anarcho-maoistischen Antinationale versuchen schon seit einigen Monaten unsere Basisstrukturen zu zerstören. Mit ihrer revisionistischen Propaganda versuchen sie unsere GenossInnen auf die Seite des Klassenfeindes zu ziehen. Ihre Ideologie ist nicht nur idealistisch und romantisierend, sie ist auch verkürzt und unwissenschaftlich. Wir rufen daher alle anarchostalinistischen Zellen dazu auf, sich von dem anarcho-maoistischen Abschaum in ihren Reihen zu befreien.

Ihr Vorsitzender Janis Rothenburgh, auch Jao genannt, gilt als autoritärer Befehlshaber, dem der gesamte Kader bedingungslos unterworfen ist. Entgegen den Prinzipien des antiautoritären Stalinismus leugnet er die Diktatur des individuellen Lustverlangens und verkörpert in seiner Funktion eine abgestorbene und deformierte Form anarchostalinistischer Praxis. Diese SektiererInnen der schlimmsten Sorte haben es geschafft, sich in der Aufbauphase der anarchostalinistischen Fraktion in unseren Strukturen zu verstecken, um nun den Frontalangriff auf uns zu starten. Reihenweise bezirzen sie unsere GenossInnen mit ihren pseudo-marxistischen Auslassungen. Haben sie erstmal Vertrauen aufgebaut im informellen Gespräch, laden sie unsere GenossInnen ein zu den heiligen Messen Jaos, wo die versammelten Leute in irrationaler Verzückung einem monumentalen Spektakel zusehen dürfen und durch drogenvergiftete Kulttränke dem Charisma des Führers verfallen. Von solchen Vorfällen ist nun schon mehrfach berichtet worden, daher haben wir uns als anarchostalinistische Fraktion endlich entschlossen, diesem Treiben ein Ende zu machen:

Alle FunktionärInnen und Mitglieder der anarcho-maoistischen Antinationale werden aus unseren Zellen ausgeschlossen und bekommen absolutes Hausverbot in unseren Zentren. Alle AnarchostalinistInnen, die in Kontakt mit Mitgliedern der anarcho-maoistischen SpalterInnen stehen, haben diesen unverzüglich zu beenden. Ansonsten droht die Verbannung. Wir fordern alle progressiven und revolutionären Gruppen auf der Erde auf, auf die Zusammenarbeit mit anarcho-maoistischen Gruppen zu verzichten und sie als das zu betrachten was sie sind: Agenten des Klassenfeindes!

Für die antiautoritäre Diktatur der unterdrückten Klassen!
Gegen Kapital, Staat und Ras Tafarai Trallala!
Den anarcho-maoistischen Zersetzern die revolutionäre Faust entgegenhalten!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Dem Anarcho-Maoismus entschieden entgegen treten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s